WGT

Film

Letzte Aktualisierung: 30.04.2018

Sonntag, 20. Mai 2018

Grassi-Museum für Völkerkunde

16.00 Uhr

Film: „Samiblut“
Schweden in den 1930er-Jahren: Die 14-jährige Sámi Elle Marja wird in ein Internat fernab ihrer Familie geschickt. Das selbstbewußte Mädchen bemüht sich um Anerkennung ihrer Mitschüler und Lehrer, indem sie sich an die schwedische Kultur anpaßt. Kernell zeigt in ihrem Spielfilmdebüt die Diskriminierung, Ausgrenzung und Mißhandlung im Alltag der Sámi in der schwedischen Gesellschaft Anfang des 20. Jahrhunderts.

Im Anschluß an den Film findet ein Gespräch mit Kustodin Marita Andó über die gegenwärtige Situation der Sámi statt.

Montag, 21. Mai 2018

Passage Kinos

11.30 Uhr

Film: „Your Name – Gestern, heute und für immer“ (Spielfilm, Japan 2016, Regie: Makoto Shinkai, 111 Min, OmU)

Mitsuha lebt gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester Yotsuha bei ihrer Großmutter in einer ländlichen Kleinstadt Japans. Insgeheim beklagt sie ihr abgeschiedenes Dasein in der Provinz und wünscht sich ein aufregendes Leben in der Großstadt. Taki würde sich freuen, so beschaulich aufzuwachsen, denn er wohnt in der Millionen-Metropole Tokio, verbringt viel Zeit mit seinen Freunden und jobbt neben der Schule in einem italienischen Restaurant. Eines Tages scheint Mitsuha einen Traum zu haben, in dem sie sich als Junge in Tokio wiederfindet. Parallel macht Taki eine ähnliche Erfahrung: Er findet sich als Mädchen in einer Kleinstadt in den Bergen wieder, wo er noch nie zuvor war. Doch wie kommt es zu dieser schicksalhaften Verstrickung und welches Geheimnis verbirgt sich wirklich hinter den Träumen der beiden Teenager?

Der Film besticht durch seinen herausragenden Animationsstil und eine Geschichte voller Poesie und Romantik, die die Grenzen von Raum und Zeit hinter sich läßt.